Sukhishvili – Das georgische Nationalballett

„Sukhishvili“ verzaubert Gäste weltweit mit ihren Tänzen …

Jedes Jahr gibt die Gruppe etwa 300 Auftritte und schenkt dem Publikum lebhafte Emotionen. Mehr als 90 Millionen Menschen in mehr als hundert Ländern besuchten die Show bereits – ein riesen Erfolg.

So sprechen und schreiben die internationalen Medien über „Sukhishvili“:

„das achte Weltwundert“, „die beste Show am Broadway“, „der Orkan auf der Bühne“, „Magie aus Georgien“, „ein einzigartiges Phänomen“, „Gefährliche Tänze georgischer Männer“, „Perfektion selbst“, „echter Folklorestein im klassischen Schliff“…

GEFÄHRLICHE TÄNZE GEORGISCHER MÄNNER

Funken von Säbeln und Dolchen von über die Szene fliegenden Männern von Sukhishvili – hier ist alles real: brennende Leidenschaft, unglaubliche Geschwindigkeit, Genauigkeit und Kraft.

Georgische Tänzer überraschen mit ihrer Choreographie, wirbelnden Drehungen in der Luft und auf dem Boden, und schwindelerregenden Sprüngen, die die Bühne mit dynamischer Energie füllen. Die Tänzer beeindrucken mit erstaunlicher Präzision und die Tänzerinnen bewegen sich mit der sanften Anmut der Engel. Die Vereinigung von Draufgängertum und Anmut macht das Programm absolut unvergesslich und einmalig.

Die Visitenkarte des Ensembles – „Tanz auf den Zehen“. Dies ist eine berühmte choreografische Bewegung, die das höchste Können des Tänzers erfordert. Man beginnt mit 5 Jahren zu lernen und verfeinert seine Fähigkeiten im Laufe des Lebens. Übrigens gibt es in dieser Bewegung auch ein Element der Verführung: es wurde lange angenommen, dass es nicht akzeptabel ist, vor Frauen zu Knien, aber auf den Fingern – eine besondere Eleganz und Freude.

Sie sind die einzigen Männer der Welt, die auf ihren Fußspitzen tanzen.

MUSIK UND ORCHESTER

Das Ballett tourt mit einem eigenen Orchester, in dem exklusive Instrumente gesammelt sind. Die Musiker haben eine spezielle Technik, die in keiner Musikschule unterrichtet wird. Sie wird von Generation zu Generation weitergegeben.

KOSTÜME

Heute hat die Kollektion von Kostümen des nationalen Balletts Georgiens eine große Anzahl von Exemplaren für mehr als 150 Tänzer. Alle sind aus exklusiven natürlichen Stoffen hergestellt, verwenden Stickerei, Malerei, Applikation, Metall, Steine … manchmal wird ein Kostüm in einer Woche hergestellt, manchmal in mehr als einem Monat, abhängig von der Komplexität.

Ein Teil der Raritätskostüme wurden in den 60er Jahren geschaffen. Sie werden sorgfältig behandelt und bis heute verwendet. Zu den Requisiten gehören Säbel und Dolche, die auch beim Tanzen verwendet werden.

Die Kostüme wurden ursprünglich von dem berühmten Künstler Simon (Soliko) Virsaladze (1908-1989) entwickelt. Heute ist als Kostümbildner Nino Sukhishvili künstlerische Leiterin (III Generation).

Mehr zur Geschichte von "Sukhishvili" hier ...

Das Nationalballett von Georgien „Sukhishvili“ wurde 1945 von Iliko Sukhishvili und Nino Ramishvili gegründet, die nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Leben Partner geworden sind.

«Die Idee, ein Ensemble zu gründen, entstand im Jahre 1935, wenn Iliko Sukhishvili zusammen mit einer Gruppe georgischer Tänzer nach London zum Weltfestival des Volkstanzes abgestellt wurde. Der Erfolg der georgischen Tänzer auf diesem Fest und die große Vielfalt der Tänze aus verschiedenen Ländern der Welt haben uns so fasziniert, dass wir beschlossen, ein Ensemble georgischer Volkstänze zu schaffen.

…Wir haben uns ein Ziel gesetzt, nicht nur populäre Volkstänze auf die Bühne zu übertragen, sondern auch die vergessenen zu restaurieren und neue auf der Volksbasis zu schaffen.

…Wir haben gut verstanden, dass es nach den Gesetzen der Szene unmöglich ist, die Tänze im natürlichen Aussehen auf die Bühne zu übertragen. Der Choreograph soll eine Harmonie zwischen dem Volksmaterial und der Regieverarbeitung zu finden, oder, mit anderen Worten, die Tänze müssen theatralisiert sein, um auf der Bühne zu zeigen“, – schrieb Nino Ramishvili.

Der ruhmreiche Ballettmeister Iliko Sukhishvili ist 1907 in Tbilisi geboren und tanzt seit seiner Kindheit. In den Jahren 1923-1926 studierte er die Tanzkünste im Studio, bald wurde er Choreographassistent und Lehrer. 1927 wurde er erstmals als Tänzer ins Opern- und Balletttheater der Stadt Tbilisi eingeladen. Im nächsten Jahr ist er Solist geworden. Im Jahre 1935 belegte Iliko den ersten Platz und erhielt die Goldmedaille der Königin von England auf dem World Festival of Folk Dance. Mit dem Erfolg bekam er den Wunsch, die Volkstanzkunst Georgiens zu entwickeln. Iliko beginnt darüber nachzudenken, wie man eine nationale Truppe gründen kann.

Iliko’s Frau und seine Muse, Nino Ramishvili, war 1910 in Tbilisi geboren. Sie begann, wie ihr Ehemann, in der Kindheit zu tanzen. Nino lernte Iliko im Opern- und Balletttheater kennen, als sie als Tänzerin dorthin kam. Die zukünftigen Ehepartner arbeiteten viel zusammen und heirateten schließlich. Nach der Gründung ihrer eigenen Truppe ist Nino Choreografin und Ballettsolistin geworden. Das Ehepaar baute die Gruppe auf und machte sie auf der ganzen Welt populär und den Namen Sukhishvili zu einem Symbol für Virtuosität, Meisterschaft und riesiges Talent.

Nino und Iliko haben nicht nur ein Team und eine neue Choreographie geschaffen, sondern auch einzigartige Musik für ihre Tänze, die Geschichten erzählen.

Das Ensemble „Sukhishvili“ hat eine innovative Reform des georgischen Tanzes durchgeführt, der von den Prinzipien des Jugendstil-Balletts abweicht.

Georgische Tänze sind in Solo-, Paar- und Gruppentänze unterteilt. Jeder Tänzer muss den Anforderungen der allgemeinen Ansage und seinem Ausdruck im Tanz folgen. Gleichzeitig verlieren die Darsteller ihre Individualität nicht, da ein Teil der Tänze eine Konkurrenz zwischen ihnen in Kraft, Geschicklichkeit, Sprunghöhe und riskanten Tanzschritten bedeutet.

Die Rolle der Tänzerinnen ist Charme und Eleganz, vergleichbar mit der Zierlichkeit des klassischen Ballettes, wo jede Emotion und jedes Gefühl mit einer bestimmten Bewegung reflektiert wird. Sie sind sanft und ruhig, machen kleine Schritte, indem sie den Eindruck erwecken, in der Luft zu schweben.

 

Veranstalter: RockFor agency

Sukhishvili – Das georgische Nationalballett

 

Rollstuhlfahrerplätze über 0421 36 36 36 und an allen Nordwest-Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.