GISELLE – The State Ballet Theatre of Ukraine

DNIPRO OPERA

Ballett in 2 Akten

Musik Adolphe Adam

Libretto Théophile Gautier und Jules-Henri Vernoy de Saint-Georges

Choreographie nach Jean Coralli, Jules Perrot, Marius Petipa

Bühnenbild, Kostüme Volodymyr Arefiev

Künstlerische Leitung Andrei Litvinov

 

GISELLE gilt als Archetypus des romantischen Balletts, als Höhepunkt einer Epoche, in der Zauberwesen, Geister und Feen die Tanzbühnen bevölkerten und in der das Idealbild der Ballerina, im zarten Tutu auf Spitze schwebend, für immer geprägt wurde. Uraufgeführt im Jahr 1841 in Paris unter dem Titel Giselle ou Les Wilis. Das Werk bis heute zu den erfolgreichsten Balletten überhaupt, bietet es doch dem Publikum mit seinem zweiten „weißen Akt“ den Inbegriff des romantischen Balletts, mit makelloser Technik, streng geometrischen Formen des Corps de ballet und scheinbar schwerelosen Tänzerinnen. Die Wilis sind darin junge Frauen, die vor ihrer Hochzeit gestorben sind.
Da jedoch die Tanzlust in ihren toten Herzen weiterschlägt, verlassen ihre Geister des Nachts ihre Gräber, um an Wegkreuzungen zu tanzen. Sollten sie dabei eines Lebenden habhaft werden, so tanzen sie so lange und wild mit ihm, bis dieser tot umfällt. Bis heute ist die Giselle eine der begehrtesten Rollen für klassische Ballerinen.

 

Am 26. Dezember 1974 kündigten feierliche Fanfarenklänge die Eröffnung des Opern- und Balletttheaters in Dnipropetrowsk an. Dieses Ereignis stellte die historische Kontinuität wieder her, denn tatsächlich existierte das Operntheater in Dnipropetrowsk schon vorher, von 1931 als DROT (Dnepropetrowsker Arbeiteroperntheater) bis zum Krieg.

2003 wurde dem Theater der Status eines akademischen Theaters verliehen.

Das Repertoire des heutigen Theaters in der Stadt Dnipro besteht aus weltberühmten ausländischen, ukrainischen  Opern und Ballettklassikern.

Zu den Stars seiner Balletttruppe mit 70 Tänzern gehörten Z. Zinchenko, A. Petrina, L. Yelynska, N. Voitenko, T. Omelchenko und Dmytrro Omelchenko,  Ganna Dorosh , Maxim Chepik , Elena Pecheniuk.

Das Dnipro Ballett ist eine junge, dynamische Truppe, die besten Traditionen vom Klassisches Ballett fortsetzt. In der Truppe sind 70 Professionelle Tänzer, Absolventen der Akademie des russischen Balletts namens A.J. Waganowa und der berühmtesten Ballettschulen von Russland und Ukraine, die von den bekanntesten Choreografen und verdienten Künstler geleitet sind.

Das großartige Bühnenbild und die herrlichen Kostüme, aber vor allem die Perfektion, Anmut und Leidenschaft der Tänzer sind beindrücklich.

Im Repertoire vom Dnipro Klassischen Ballett sind Meisterwerke der Weltchoreografie, solchen wie „Schwanensee“, „Nussknacker“, „Dornröschen“ von Tschaikowski, „Chopiniane“, „Giselle“ von A.Adam,

‘‘Don Quijote“, „Paquita“ von L. Minkus, ‚‘‘Schneewittchen und die sieben Zwerge’’

‘’Carmen und José’’, ‘’Waldlied’’,‘’Tausend und eine Nacht’‘’Chopiniana / Pahit’’,

‘’Aschenputtel’’

GISELLE – The State Ballet Theatre of Ukraine

Rollstuhlfahrerplätze über 0421 36 36 36 und an allen Nordwest-Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Dauer: ca. 1 Std. 40 Min.