Paul Taylor Dance Company

Eine der besten Modern Dance Compagnien der Welt

1954 kreierte Paul Taylor im Alter von 24 Jahren seine erste eigene Choreographie, 1955 gründete er dann sein eigenes Ensemble: die Paul Taylor Dance Company, die er bis heute leitet und die auf Tourneen weltweit in mehr als 500 Städten in über 60 Ländern zu erleben ist. Die Zeitschrift „Vanity Fair“ bezeichnete Paul Taylor als „besten Choreographen der Welt“, für das „Time Magazin“ ist er „der regierende Meister des Modern Dance“. Am 14. und 15. März 2019 ist die Compagnie im Metropol Theater Bremen.

Das Wirken von Paul Taylor

Der 1930 geborene Taylor ist eine Tanzlegende als Choreograph und Tänzer. Er erhielt seine Ausbildung zum Tänzer bei Antony Tudor, Martha Graham, Doris Humphrey und José Limón. Er arbeitete mit Merce Cunningham und zählte in Martha Grahams Dance Company zu den charismatischsten Solisten. George Balanchine schuf für ihn in seinem Ballett „Episodes“ die legendäre Taylor‐Variation.

In seinem 140 Choreographien umfassenden Schaffen setzt sich Paul Taylor mit einer großen Bandbreite von Themen auseinander, in deren Zentrum stets die Fragen des Menschseins zwischen Leben und Tod, Natur und Zivilisation, Liebe und Sexualität stehen. Taylor selbst, mit zahlreichen internationalen Auszeichnungen geehrt, sieht sich als Produzent tänzerischer Reportagen, in denen Eindrücke und Beobachtungen in Bewegung umgesetzt werden.

Zu Beginn der Saison 2015/2016 erfolgt die Umbenennung in Paul Taylor’s American Modern Dance / Paul Taylor Dance Company. Damit wird anderen Choreographen die Möglichkeit gegeben, mit der Compagnie zu arbeiten und Werke zu kreieren, die einen Bezug zu Paul Taylors Schaffen haben.

Das Programm

  • Black Tuesday
  • Half Life
  • Piazzolla Caldera

(Änderungen vorbehalten)

Veranstalter: MTB Betriebs GmbH in Zusammenarbeit mit Norddeutsche Konzertdirektion

Paul Taylor Dance Company